freiRaum ist Lebensraum

Vor Kurzem hatten wir das Privileg, in unserem Vereinsgarten eine Zauneidechse beim Sonnenbad zu beobachten.

Nicht nur durch das BNatSchG national, sondern auch die FFH-Richtline europaweit, ist dieses ansehnliche Reptil „streng geschützt“. Der Hauptfeind ist natürlich mal wieder der Mensch. Insbesondere durch die Intensivierung der Kultivierung des Ackerbaus auf Ertragsmaximierung fixiert, wird der natürliche Lebensraum konsequent zerstört. Somit stellt dieses possierliche Tierchen, gleichwohl des intensiven Naturerlebens, einen echten Bio-Indikator für die ökologische Nachhaltigkeit der Bewirtschaftung des Gartens durch freiRaum dar…

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s